31 Juli 2018

[Rezension] Save me

Autorin: Mona Kasten
Titel/Originaltitel: Save me
Seitenzahl: 416
Erscheinungsdatum: 23. Februar 2018
Verlag: LYX
ISBN-10: 3736305567
1. Band


Klappentext:

Sie kommen aus unterschiedlichen Welten. 
Und doch sind sie füreinander bestimmt. 
Geld, Glamour, Luxus, Macht - all das könnte Ruby Bell nicht weniger interessieren. Seit sie ein Stipendium für das renommierte Maxton Hall College erhalten hat, versucht sie in erster Linie eins: ihren Mitschülern so wenig wie möglich aufzufallen. Vor allem von James Beaufort, dem heimlichen Anführer des Colleges, hält sie sich fern. Er ist zu arrogant, zu reich, zu attraktiv. Während Rubys größter Traum ein Studium in Oxford ist, scheint er nur für die nächste Party zu leben. Doch dann findet Ruby etwas heraus, was sonst niemand weiß - etwas, was den Ruf von James‘ Familie zerstören würde, sollte es an die Öffentlichkeit geraten. Plötzlich weiß James genau, wer sie ist. Und obwohl sie niemals Teil seiner Welt sein wollte, lassen ihr James - und ihr Herz - schon bald keine andere Wahl ...


Meinung:

Ein weiters 5 Punkte! Eine wirklich gelungene "Bad boy meets good girl"-Geschichte. Ich bin wirklich froh, dass sie noch weiter geht.

Ich war so glücklich darüber, dass sich Mona Kasten bei der Entwicklung der Charaktere, bei der Entwicklung der Beziehung der Charaktere untereinander so viel Zeit ließ.
Außerdem hat sie sich für viele Szenen ebenfalls viel Zeit genommen, was ich persönlich sehr genossen habe. Ich könnte mir aber vorstellen, dass es manche ein wenig zu langweilig werden könnte.

Die Charaktere sind so gut herausgearbeitet und beschrieben, dass ich mich immer in die Gefühlslage von sowohl Ruby, als auch James hineinfühlen konnte. Es war unmöglich an irgendeiner Stelle Partei zu ergreifen. Ich liebe sie beide.
Ruby ist ein intelligenter und stolzer Charakter und noch stark dazu. Sie überzeugte mich, als sie auch James gegenüber stark blieb.
James hingegen versteckt sein eigentliches Ich hinter Partys und Alkohol und auch wenn man noch nicht so viel von ihm sehen konnte, bin ich sicher, dass er großartig ist.
Nun kommen wir zu einem meiner -wenigen- Kritikpunkte: Ich hätte gerne mehr Zeit mit Lin und Lydia verbracht. Beide wirkten auf mich wie tolle Freundinnen.

Die Geschichte nahm einen für mich unerwarteten Verlauf, den ich quasi erst zehn Sätze vor dem Eintreten erahnt hatte. Natürlich ist das Grundgerüst der Geschichte klar und keine große Überraschung. Bei solchen Geschichte ist der Weg das Ziel und da ist nicht alles so klischeehaft, wie in manch anderen Geschichten.
James kann mit seinen Gefühlen nicht richtig umgehen und verursacht deshalb immer wieder Probleme, die für das nötige Drama sorgen.

Hier und da bin ich über einige Sätze gestolpert, weil der Satzbau nicht passte oder ähnlich. So etwas hasse ich, tat der wunderbaren Story aber keinen Abbruch.
Auf jeden Fall hat mich dieser Band bis in die Haarspitzen in seinen Bann gezogen. Ich möchte weiterlesen und bin froh, dass ich das auch kann.


Fazit:

Das Buch ist schlichtweg toll. Man will unbedingt wissen, wie es weitergeht. Doch hält sich die Befürchtung hartnäckig, dass der zweiten Band eventuell mit dem ersten nicht mithalten kann. Gerade dann, wenn der erste einem so gut gefallen hat, sind die Erwartungen an den Folgenden wesentlich höher.
Dennoch würde ich das Buch uneingeschränkt meinen Freunden empfehlen. Es ist schlagfertig, hat Witz und Dramatik. Es unterhält von der ersten bis zur letzten Seite und passt perfekt in den Sommer.

5/5 Punkte 

Kommentare:

  1. Schön, dass dir das Buch gefallen hat! Mich hat es im Vergleich zur Again-Reihe der Autorin leider enttäuscht. :/ Mal sehen, ob mir der zweite Teil da besser gefallen kan :)
    Liebst, Lara von Fairylightbooks :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir war es das erste Buch der Autorin, aber wenn die Again-Reihe noch besser sein soll...dann muss ich mich ja auch mal daran wagen. O.o

      Löschen