05 Juli 2016

[Rezension] Black Blade - Das dunkle Herz der Magie

Autorin: Jennifer Estep
Titel: Black Blade - Das dunkle Herz der Magie
Originaltitel: Dark Heart of Magic
Seitenzahl: 384
Erscheinungsjahr: 2016
Verlag: ivi
2. Band


Einen riesen Dank an den Piper Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.


Inhalt:

Ich, Lila Merriweather, habe mein Leben bisher in den Schatten gelebt - schließlich bin ich die raffinierteste Diebin der Stadt. Doch als das Familienoberhaupt der Sinclairs mich dazu auserwählt, beim jährlichen Turnier der Klingen mitzumachen, finde ich mich plötzlich mitten im Rampenlicht wieder, und in großer Gefahr. Denn der Wettkampf gestaltet sich alles andere als harmlos. Glücklicherweise stehen mir Devon Sinclair und meine magischen Fähigkeiten zur Seite...


Meinung:

Ich werde ein immer größerer Fan von Jennifer Estep und ihren Büchern. Der Schreibstil spricht mich weiterhin vollkommen an. Er sorgt dafür, dass das Lesen ein Vergnügen ist. So locker leicht und natürlich lässt er die Seiten nur so dahinfliegen.

Dennoch hatte ich einige Motivationsprobleme, obwohl ich mir häufiger sagte, die Geschichte genießen zu wollen, so konnte ich mich häufig einfach nicht aufraffen.

In der Geschichte muss Lila an einem Turnier teilnehmen, dass immer spannender wird. Allerdings ist der Fokus auf Lila nicht vorhanden. So erlebt der Leser wirklich nur die erste und letzte Runde. Das finde ich im Allgemeinen sehr schade. Trotzdem hat die Geschichte ihre Momente, in denen man das Buch nicht weglegen kann.

Es gibt noch eine weitere Angelegenheit, die mir etwas auf die Nerven ging, war, dass immer wieder erklärt wird, wie die Übertragungsmagie von Lila funktioniert. Jedes Mal, wenn sie es nutzt, liest der Leser die gleichen Sätze, dabei sollte doch nach dem ersten Band endlich mal klar sein, wie es funktioniert, wenn sie Stärke oder Schnelligkeit aufnimmt.

Die Charaktere sind größtenteils echt wunderbar. Lila und ihre dreiste Art sind einfach köstlich. Devon und Felix einfach herzzerreißend treu und Deah gewinnt so langsam auch mein Herz. Selbst Claudia wirkt für mich immer menschlicher.

Das Ende ist wie man es erwartet hat. Für mich ist das letzte Kapitel etwas unglücklich, da es für mich keinen richtigen Cliffhanger gibt, der den Leser unglaublich neugierig zurücklässt. Ich bin mir zwar sicher, dass ich den dritten Teil auch unbedingt lesen will, aber ich habe nicht das Gefühl, dass ich darauf nicht mehr warten kann.


Fazit:

Das Buch konnte mich überzeugen, allerdings lässt es mich nicht in unbändiger Neugier zurück. Dass finde ich leider etwas schade, aber es tut meiner Begeisterung keinen Abbruch.
Jeder, der von Jennifer Estep noch nichts gehört hat, sollte unbedingt mal ein Buch von ihr lesen. Ganz gleich ob Mythos Academy oder Black Blade. Wer Fantasy liebt, kann einfach nicht an ihr vorbeikommen.

5/5 Punkte

Kommentare:

  1. Schön, dass es dir gefallen hat :) Ich fand es auch klasse und ich will unbedingt den 3. Teil jetzt lesen :D
    Die Mythos Academy habe ich gerade auf meinem SuB liegen :)

    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja, Mythos Academy. Da hab ich mir den letzten Teil jetzt bestellt und dann kann ich die letzten Beiden Teile wegsuchten und dann ist auch das vorbei. Dann muss ich mal in die andere Reihe reinschauen^^

      Löschen