18 März 2016

[Rezension] Pretty Guardian Sailor Moon (1)

Autor: Naoko Takeuchi
Titel: Pretty Guardian Sailor Moon
Originaltitel: Bishoujo Senshi Sailor Moon
Seitenzahl: 238
Erscheinungsjahr: 2011
Verlag: Egmont Manga Anime
1. Band


Meinung:

Mein erster Manga...zurück in die Zeit, als man von der Schule nach Hause kam und auf RTL II die ganzen Animes geschaut hat.


Ich finde das Cover wirklich sehr schön und die Geschichte eben auch die aus dem Fernsehen.  Auch die Bilder sind alle wirklich schön, so wie ich sie nicht hätte malen können.

Hin und wieder wusste ich nicht, welches das nächste Bild sein sollte. Irgendwie geht das aber.
Genauso ungewöhnlich war für mich, dass man quasi Falschrum liest. Hin und wieder habe ich das auch vergessen.

Etwas nervig war, dass man unsere liebe Bunny Usagi nennt. Eigentlich war das noch erträglich, viel schlimmer war, dass die Usagi Bunny allen anderen Charakteren einen Spitznamen gibt.

Auf die Story muss ich glaube ich nicht großartig eingehen, denn die kennt vermutlich jeder. Ich warte immer auf Sailor Venus, aber jeder hat wohl seinen Lieblingscharakter.
Die Usagi ist in dem Manga genauso wie im TV, nicht die Klügste und tollpatschig. So lieben wir sie.

Natürlich blättert sich das Heftchen fix durch, aber sie machen süchtig. Ich habe es echt gemocht, es war so spannend mehr zu gucken als zu lesen.


Fazit:

Für eine Reise in meine Kindheit war es perfekt. Ich finde es schwierig zu rezensieren und zu bewerten, da ich so keine Erfahrung mit Mangas habe. Dennoch werde ich zusehen, irgendwann alle Büchlein zu haben.

3/5 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen