20 Juli 2015

[Rezension] Weil ich Will liebe

Autorin: Colleen Hoover
Titel: Weil ich Will liebe
Originaltitel: Point of Retreat
Seitenzahl: 368
Erscheinungsjahr: 2014
Verlag: deutscher Taschenbuch Verlag (dtv)
2. Band
Niemals zuvor war Will so verliebt wie in Layken. Nie zuvor hat er für jemanden solche tiefen Gefühle verspürt. Und ihre Liebe scheint täglich stärker zu werden. Doch dann begeht Will einen fatalen Fehler - und riskiert damit unwissentlich alles, was er und Layken sich gemeinsam aufgebaut haben.
Wenn man den ersten Band immer super fand, dann hat man immer Angst, dass der Folgende nicht so gut wird.

Aus meiner Sicht betrachtet, ist das leider hier der Fall. Die Geschichte war einfach für die Thematik viel zu lang und hat sich gezogen und gezogen, sodass ich am Ende überhaupt keine Lust mehr hatte, zu lesen.
Hinzu kam noch, dass ich total die Probleme hatte, den Ich-Erzähler auch als Will zu identifizieren, statt, wie gewohnt, als Layken. Aber das kann durchaus daran liegen, dass ich die Bücher direkt hintereinander gelesen habe.

Natürlich hatte das Buch seine witzigen Stellen. Was natürlich auch ein krasser Kontrast zum ersten Teil ist. "Weil ich Layken liebe" war richtig traurig und jetzt soll ich zum lachen gebracht werden? Oder war mein Schmunzeln eigentlich doch eher unangebracht und nicht beabsichtigt?

Die Höhepunkte oder zentralen Ereignisse waren wieder total ersichtlich und deshalb nicht mehr überraschend.
Spätestens als Will seine "ich muss dich immer berühren und brauche jederzeit deine Nähe" Einstellung kundgetan hat, war es um mich geschehen und ich konnte Will gleich schlechter leiden. Wer will schon so eine Klette, die einem selbst im Streit so auf die Pelle rückt?

Der Schreibstil ist toll und lässt die Seiten nur so dahin fliegen. Ganz klar, die Autorin kann ihre Leser fesseln.
Dennoch bleibt "Weil ich Will liebe", für mich, hinter "Weil ich Layken liebe" meilenweit zurück.
Nach dem so schönen ersten Teil, fand ich "Weil ich Will liebe" sehr enttäuschend. Ich würde ihn nicht noch einmal lesen. Es ist vielleicht ein schönes Sommerbuch, das einem gelegentlich zum Lachen bringt, ob es gewollt ist oder nicht.

2/5 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen