19 Juli 2015

[Rezension] Weil ich Layken liebe

Autorin: Colleen Hoover
Titel: Weil ich Layken liebe
Originaltitel: Slammed
Seitenzahl: 384
Erscheinungsjahr: 2013
Verlag: deutscher Taschenbuch Verlag (dtv)
1. Band
Nach dem Tod ihres Vaters zieht die 18-jährige Layken mit ihrer Mutter und ihrem Bruder von Texas nach Michigan. Nie hätte Layken gedacht, dass sie sich dort bereits am ersten Tag Hals über Kopf verliebt. Und dass diese Liebe mit derselben Intensität erwidert wird. Es sich die ganz großen Gefühle zwischen Layken und Will. Das ganz große Glück - drei Tage lang. Denn dann stellt das Leben sich ihrer Liebe mit aller Macht in den Weg...
Wow. Ich weiß gar nicht so recht, wo ich anfangen soll oder was zuerst kommen soll. Das Buch hat mich, wider erwarten, total umgehauen.

Layken ist eine wirklich tolle Person und ich habe mich ziemlich schnell an sie gewöhnen können, sodass mich das Buch gar nicht mehr aus seinem Bann ließ. Das ist mitunter auch der Grund, wieso ich das Buch quasi in einem Rutsch (einem Tag) gelesen habe.

Die Geschichte bedient sich einiger Klischees, die aber etwas anders ausgearbeitet werden, als man es aus Teenager Filmen oder Serien kennt. Die großen Ereignisse im Buch waren für mich auch vorausschaubar, normalerweise mag ich sowas gar nicht, aber hier war es nicht weiter schlimm. Es wurde alles so gefühlvoll und traurig dargestellt, dass meine Augen nicht trocken blieben.
Eigentlich war es eher so, dass ich von einer Träne zu nächsten gelesen habe.

Die Figuren sind einfach alle toll. Allen voran Layken, mit der ich mich einfach gut identifizieren konnte. Die Nettigkeit von Will fand ich sehr erfrischend, aber ich finde er ist etwas zu sehr vernünftig.
Eddie ist so eine tolle Freundin. Die wünscht sich ganz klar jedes Mädchen.
Kal und Caulder waren für mich echt zwei ganz süße.

Der Schreibstil ist super angenehm und richtig mitreißend. Eigentlich fällt er gar nicht auf und macht das Lesen so einfacher. Er ist richtig passend für lange Lesenächte.
Ich fand das Buch so unglaublich traurig. Es hat mich emotional total mitgenommen. Einfach wunderbar und so schön. Mich würde es nicht wundern, wenn ich es irgendwann noch einmal lese...

5/5 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen