07 Juli 2015

[Rezension] Das geheime Vermächtnis des Pan

Autorin: Sandra Regnier
Titel/Originaltitel: Das geheime Vermächtnis des Pan
Seitenzahl: 416
Erscheinungsjahr: 2013
Verlag: Impress
1. Band
Felicity Morgan ist nicht gerade das, was sich die Elfenwelt unter ihrer prophezeiten Retterin vorgestellt hat. Sie ist gerade mal achtzehn, trägt eine Zahnspange und arbeitet abends in einem heruntergekommenen Pub. Leander FitzMor hingegen, der Neue an Felicitys Schule, ist der wohl bestaussehendste Typ Londons. Ein klarer Frauenschwarm und damit ganz sicher nicht Felicitys Typ. Merkwürdig ist nur, dass dieser so anziehend nach Moos riechende Junge einfach nicht mehr von ihrer Seite weichen will...

Der Umschlag sieht erstmal unscheinbar aus, aber letztlich geht es ja nicht nur darum. Der Inhalt ist nämlich umso auffälliger.

Gott, das Buch hat so viele Emotionen in mir geweckt. Allen voran Ärgernis und Wut. Wie ich diese Familie von Felicity einfach hasse, egal ob ihre Mutter oder ihre Schwester. Alle sind völlig schrecklich. Die Autorin bedient sich einigen Klischees, die man aus den Amerikanischen High School Filmen kennt.
Die Geschichte hat mich einfach mitgezogen. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.

Eigentlich bin ich nicht so der Fan von schwachen Protagonisten, aber Felicity ist einfach anders. Sie ist zwar ein Außenseiter, aber lässt sich nicht unterbuttern. Lee ist, wie man es erwartet hat: gut aussehend, von Mädels umschwärmt und voll nett zu allen.
Wie oben schon erwähnt, kann ich die Familie von Felicity absolut nicht leiden.

Die Geschichte ist, was auch dem Schreibstil zuzuschreiben ist, erfrischend leicht und lässig. Das ist wirklich angenehm und durchaus auch mal was anderes.
Die Geschichte hat mich einfach überwältigt. Sogar so sehr, dass ich danach unbedingt das nächste Buch lesen wollte. Leider hatte ich das zu dem Zeitpunkt noch gar nicht. Ich würde das Buch jedem empfehlen: man kommt ruck zuck durch. Ich bin gespannt auf die Fortsetzungen.

4/5 Punkte

1 Kommentar:

  1. Ich kann dich so gut verstehen - war auch total begeistert von der Reihe.

    Sandra Regnier schreibt wirklich wundervoll!!!

    AntwortenLöschen