15 Mai 2015

[Rezension] Autumn Rose - Dark Heroine

Autorin: Abigail Gibbs
Titel: Autumn Rose - Dark Heroine
Originaltitel: Autumn Rose
Seitenzahl: 480
Erscheinungsjahr: 2014
Verlag: ivi
2. Band


Einen großen Dank an den Piper Verlag für die Bereitstellung des Rezenensionsexemplares.
Die junge Autumn Rose ist anders. Sie hat magische Kräfte. Sie hat düstere Träume. Und einen Feind, der sich das nimmt, was er will. Um jeden Preis.
Als ich zunächst Mal mitbekam, dass sich Autumn Rose nicht um Violet und Kaspar drehte, war ich schon sehr skeptisch. Ich habe mich aber völlig drauf eingelassen und fand den zweiten Teil der Reihe auch ganz in Ordnung.

Was mir erst im Nachhinein einfiel war, dass die Geschichte völlig selbstständig ist. Die gemeinsamen Szenen, die es im ersten Teil gab, werden zwar erwähnt, aber nicht noch einmal ausführlich beschrieben. Außerdem gibt es keine "Wiederholung" was im ersten Teil geschehen ist. Das wäre bei dem Handlungsstrang auch denkbar unglücklich, da die Geschichten parallel verlaufen.

Unerwarteterweise sind mir Autumn und Fallon ans Herz gewachsen. Mir gefielen Violet und Kaspar auch so gut, dass ich nicht dachte, dass ich mich von den beiden in der Geschichte lösen konnte. Allerdings fand ich, dass die beide sehr negativ dargestellt wurden. Violet war irgendwie unwissend und zerbrechlich, so als würde sie nicht dort hingehören und Kaspar war der Arsch in Person.

Es gab ein Kapitel, das passte nicht ganz so in die Geschichte hinein. Mitten in der Story kam der Gefühlsausbruch von Fellon vor seinem Cousin und dessen Freundin, aber irgendwie wirkte es total weit hergeholt. Es fühlte sich so an, als würden Seiten fehlen, die darauf hinarbeiten. Natürlich waren die Gefühle darin nichts, was dem Leser neu ist.

Ganz Rund ist die Geschichte für mich also nicht. Häufig gibt es größere Zeitsprünge und sie ist auch weniger amüsant als die Violet-Kaspar-Story. Spannend ist es schon, zumindest ab und zu, wobei ich auch hier sagen muss, konnte der erste Teil besser punkten.

Dennoch bin ich gespannt auf einen dritten Teil, denn noch fehlen ja ein paar andere Heldinnen. Da ist auf jeden Fall noch Platz für einen Haufen weiterer Bücher.
Das Buch gefiel mir eigentlich ganz gut. Es war kein Meisterwerk und bleibt hinter dem ersten Teil etwas zurück. Dennoch bin ich gespannt, wie es weitergeht. Denn die Charaktere wachsen einen von Seite zu Seite mehr ans Herz. Alles in allem gefällt mir die Reihe bislang ganz gut.

3/5 Punkte

1 Kommentar:

  1. Ich bin gespannt wann es den nächsten Band der Reihe gibt und um wen sich dieses Buch dann dreht...

    LG

    AntwortenLöschen