04 Februar 2015

[Rezension] Frostkuss

Autorin: Jennifer Estep
Titel: Frostkuss
Originaltitel: Touch of Frost
Seitenzahl: 401
Erscheinungsjahr: 2012
Verlag: ivi
1. Band




"Mein Name ist Gwen Frost. Sobald ich einen Menschen berühre, sehe ich seine Erinnerungen und seine Vergangenheit vor mir - alles, was er erlebt oder gefühlt hat. Ich kenne seine geheimsten Wünsche und Sehnsüchte ...

Doch diese Gabe ist ein Fluch. Wenn der Junge, den ich küsse, an eine andere denkt. Oder wenn ein Mädchen ermordet wurde, und ich die Einzige bin, die ihren Mörder kennt..."
Die Geschichte ist top. Es ist wie eine Achterbahnfahrt zwischen Spannung und Pause. Ich finde, dass man "First Frost" auch gut vorher lesen kann. Ich könnte nicht behaupten, dass es viel vorweg nimmt. Eigentlich finde ich, dass es sogar echt gut vor Frostkuss passt.
Viele Sachen werden wirklich sehr häufig wiederholt. Zum Beispiel der Tod von Gwens Mutter oder auch, dass sie die Schule wechseln musste. Irgendwann hängt einem das natürlich zu den Ohren raus. Für mich war das Fass allerdings noch nicht voll, weshalb ich mich nicht weiter daran gestört habe.
Die Umgebungen und die Figuren sind sehr gut beschrieben. Vielleicht liegt es auch daran, dass man jede Beschreibung gefühlte 5 Mal liest.
Die Auflösung am Ende hat mich, zumindest was den Mord angeht, wirklich überrascht. Zumindest hatte ich es so nicht erwartet.
Als es auf den Höhepunkt zuging, konnte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.

Die Charaktere sind gut gelungen. Ich konnte niemanden ausmachen, der mich total genervt hätte. Ganz im Gegenteil: Gwen war mir schon in "First Frost" sympathisch und dabei blieb es auch. Daphne ist ebenfalls ein super Charakter. Die schüchterne Zicke, wenn man so will.
Logan ist mir direkt ans Herz gewachsen. Wieso, weiß ich allerdings auch nicht so richtig.

Jugendlich und locker liest sich das Buch weg wie nichts, fast schon nebenbei. Der Schreibstil macht einfach Spaß.

Ein gelungener Reihenauftakt, in der es hoffentlich so weiter geht. Es ist wirklich spannend. Und wenn es gerade nicht spannend ist, dann lustig oder gefühlvoll. Ich bin selbst auch ein wenig überrascht. Es geht auch direkt mit dem zweiten Teil weiter...

5/5 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen