30 November 2014

Lesemonat November

Ich bin wieder echt leer ausgegangen. Lediglich 3 Bücher habe ich durchgelesen und zwei davon habe ich bereits im Oktober angefangen...
Allerdings muss ich sagen, dass mich das Unibuch "Junge Frau von 1914" extrem gebremst hat und es auch noch weiterhin tun wird. Die Geschichte ist so unglaublich öde, dass ich lieber gar nichts lese, damit ich das nicht lesen muss oder ein schlechtes Gewissen habe, wenn ich was anderes lese...

Gelesen habe ich 3 Bücher:(1.280 Seiten)

1. Dark Heroine: Dinner mit einem Vampir - Abigail Gibbs
2. Silber: Das erste Buch der Träume - Kerstin Gier
3. Die Selbstmord-Schwestern - Jeffrey Eugenides

Mein Highlight des Monats:

Dark Heroine hatte ich selber nicht so gut erwartet als ich begann es zu lesen. Man wird eigentlich direkt in die Geschichte hineingeworfen. Sie startet am Anfang, aber es wird zu beginnt nicht groß erzählt wer Violet denn ist.
Ein Vampirbuch, dass mir wirklich gut gefällt. An der Reihe werde ich dranbleiben.

Mein Flop des Monats:

KEINER. Das ist doch mal erfreulich, bei der Anzahl der Bücher aber nicht so verwunderlich. Silber und auch die Selbstmordschwestern waren ganz gute Bücher, an denen ich komischerweise eine Zeit lang gelesen habe.

Ausblick in den Dezember:
Das Schreckensbuch "Junge Frau von 1914" muss jetzt endlich in den nächsten Wochen fertig werden. Dann wird gejubelt^^.
Da die Eragon re-read Challenge morgen beginnt, werde ich mich auch direkt dran machen, den ersten Teil zu lesen. Der zweite ist auch im Dezember geplant, wenn ich diesen aber nicht ganz schaffe, ist das auch ok, habe ja bis März Zeit. :)
Ziel wird es sein, mal wieder mehr als 4 Bücher zu lesen (und vielleicht einfach mal mehr als 1.500 Seiten)

Kommentare:

  1. Hey,
    "Die Selbstmord-Schwestern" hab ich auch gelesen. Tolles Buch, ich war richtig begeistert :) Aber ich kenn auch einige, die das Buch ganz schrecklich fanden :)
    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin voll überrascht, wie viele es gelesen haben^^ :D ich dachte, niemand kennt das....
      Gruß

      Löschen
  2. Hallo Eva,
    ja ich kann verstehen, wenn man ein Buch lesen muss, das man dann ein schlechtes Gewissen bekommt, dass man zu anderen Büchern greift. Drück dir die Daumen, dass du dein Schreckensbuch bald beendet kriegst und wieder mehr zu deinen Büchern greifen kannst, die du wirklich lesen willst. Mit Eragon dürftest du zumindest deinem Ziel mit dein 1500 Seiten sehr nahe kommen. Die Bücher sind ja schön dick.
    "Dark Heroine" möchte ich unbedingt noch kaufen und lesen.
    Ich bin wirklich zufrieden mit meinem Lesemonat. Wenn es dich interessiert, was ich gelesen habe, schau doch einfach mal auf meinem Blog vorbei, denn das Aufzählen dauert mir gerade einfach zu lange.
    Liebe Grüße,
    Nadja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja, der Plan ist es, das Schreckensbuch morgen in der Uni (Freistunde) durchzubekommen. Es trennen mich ja nur noch 40 Seiten vom Glück.
      Und mich wirklich wieder in gute Bücher vertiefen zu können...ich sehne mich danach
      Gruß

      Löschen